Seilrollenbock

Sicherheit ist von größter Bedeutung, wenn schwere Lasten über einen Seilrollenbock umgelenkt werden sollen. Die Seilrollenböcke von der transprotec GmbH bieten hochwertige Materialien und eine robuste Ausführung, um höhere Sicherheitsanforderungen zu erfüllen. Mit den transprotec GmbH Seilrollenböcken sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Modell von einem Seilrollenbock mit Kugellager

Seilrollenböcke zur Seilumlenken in wartungsfreier Ausführung für Hand- und Kraftbetrieb.

  • Staubgeschütztem Rillenkugellager
  • Geeignet für Hand- und Kraftbetrieb
  • Seilrolle aus Stahl (Werkstoff: 1.0577)
  • Rillenprofil nach DIN 15061
  • Robuste und kompakte Bauweise, geringes Gewicht
  • Zuglastfähigkeit bis zu 7 t bei 90° Umlenkung und bis zu 5 t bei 180°

Prüfung der Seilrollenböcke

Seilrollenböcke sind mindestens einmal jährlich und vor dem Auflegen eines neuen Drahtseiles zu prüfen. Seilrollenböcke müssen mindestens einmal im Jahr und vor dem Auflegen eines neuen Drahtseiles überprüft werden. Festsitzende oder schwergängige Seilrollen führen zu einem erhöhten Verschleiß des Seilrillenprofils und einen damit verbundenen Verschleiß des Drahtseils. Die verklemmte Seilrolle bremst und verursacht eine ungleichmäßige Belastung des Drahtseils. Deshalb ist hier besonders darauf zu achten, ob sich die Seilrollen leicht drehen können und ob die Lagerstellen einer Reinigung unterzogen oder ggf. geschmiert werden müssen. Zusätzlich muss die Toleranz des Rillenprofils überprüft werden. Mit der Rillenlehre wird geprüft, ob der Rillenradius noch dem Nennseildurchmesser entspricht. Weiterhin sollte das Rillenprofil rund und glatt sein und keine kerben aufweisen.

Ablaufsicherung an Seilrollenböcke

Für Seilrollenböcke erfordert die DIN 15020 Blatt 1 eine Sicherheitsvorrichtung beim Auslenken des Lastseils. Dies soll sicherstellen, dass ein unbelastetes Drahtseil nicht von der Seilrolle herausspringt. Für Seilrollenblöcke wird empfohlen, dass der Abstand zwischen dem Außendurchmesser der Seilrolle und der sie umgebenden Halterung nicht mehr als 1/3 oder 10 mm des Seildurchmessers beträgt, je nachdem, welcher Wert kleiner ist.

Rillenprofil

Wenn der Nenndurchmesser des verwendeten Seils genau auf dem Rillenradius der Seilrolle passt, erhöht sich die Aufliegezeit. Der Rillendurchmesser der Seilrolle sollte mindestens 5% bis maximal 10% größer sein als der Rillendurchmesser des Nennseildurchmessers. Im Gebrauch nutzt sich das Seil mit der Zeit ab und verringert seinen Durchmesser. Während der Durchmesser des Drahtseiles verringert wird, tritt er in die Seilrolle ein und verringert allmählich den Rillendurchmesser. Stellen Sie beim Ersetzen des Seils sicher, dass der Rillendurchmesser der Seilrolle mindestens 1% größer ist als der Durchmesser des Seils. Sie können hier eine Rillenlehre verwenden, um das Rillenprofil zu überprüfen.

Tragfähigkeit des Seilrollenbocks

Der Winkel, in dem das Seil auf die Seilrolle aufgelegt ist, hat bedeutenswerte Auswirkungen auf die Tragfähigkeit des Seilrollenbocks. Wenn das Seil nur über die Seilrolle geführt wird, wird von einer Ausgleichsrolle gesprochen. Hier ist die Belastung des Seilrollenblocks geringfügig. Andererseits werden 100% der Seilzugkraft mit einer Umschlingung von 180° auf den Seilrollenblock übertragen. Es gelten folgende Bedienungen: Je kleiner der Spreizwinkel des auf dem Rollenbock aufliegenden Seils ist, desto größer ist die Zunahme der Belastung des Seilrollenbocks. Der für den im Handbetrieb montierte Seilrollenblock trägt eine geringere Last als der kraftbetriebene Seilrollenbock.

Technische Daten zum Seilrollenbock

ArtikelnummerSeil-Ø (mm)max. Seillast ( kg) Maße (mm)Gewicht (kg)
bei Handbetriebbei Kraftbetrieb (KB)DD1ABA1B1HH1D1
Umlenkung 180°Umlenkung 90°
TPT-SRBK-250
5
500
250
350
110
85
90
65
130
105
61
6
13
2,423
TPT-SRBK-500
6
1000
500
700
127
102
106
75
148
117
71,5
8
14
4,117
TPT-SRBK-1000
8
2000
1000
1400
149
119
230
99
184
153
93
10
18
8,405
TPT-SRBK-1600
10
3200
1600
2200
166
136
154
136
208
190
112,5
15
18
16,962
Technische Zeichnung von einem Seilrollenbock

Geprüfte Qualität

Die Transprotec GmbH ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert

Managment System zertifiziert nach
ISO 9001:2015

Die Transprotec GmbH ist ein offizielles Mitglied des Gütegemeinschaft Kranservice e.V.

Mitglied der RAL Gütegemeinschaft Kranservice

Die Transprotec GmbH ist ein anerkannter Schweißfachbetrieb nach DIN EN 1090-1 & DIN EN ISO 3834

Anerkannter Schweißbetrieb
nach DIN EN 1090-1
& DIN EN ISO 3834